Ferienprogramm der Ortsvereine Zellerreit & Ramerberg

Die Ramerberger und Zellerreiter Vereine haben sich in diesem Jahr zusammengetan und ein Ferienprogramm auf die Beine gestellt. Ob beim Fußball, Tennis, beim Schießen, bei der Feuerwehr, beim Stockschießen, Laufen, Tanzen oder Skirollern – in diesem Sommer ist vom 23. – 27. August rund um Ramerberg einiges für Kinder ab dem Grundschulalter geboten!

Hier geht’s zu den Infos

Abendbergtour auf die Hochries am 21.07.2021

Am Mittwoch 21. Juli findet die Abendbergtour der Bergsportabteilung des WSV Zellerreit statt.

Ziel ist die Hochries, vom Spatenau Parkplatz auf schattigem Weg auf den Feichtecksattel und weiter am Grat entlang in ca 2 Stunden  zum Gipfel. Einkehr am Hochrieshaus möglich, – oder Brotzeit mitnehmen. Für den Abstieg bitte eine Stirnlampe mitnehmen.  Abfahrt um 16.00 Uhr beim Parkplatz Bichlerwirt in Ramerberg.

Auskunft und Anmeldung bei Helmut Hell Tel 08039 4145 oder 08039 907532

Bergwanderung: Rundtour über die Klausenhütte

Die Bergsportabteilung startet das Tourenprogramm am Sonntag, 13.06.2021.

Es wird die eigentlich  für Mai geplante Tour vom Priental zur Klausenhütte und weiter über den Zinnenberg zum Brandelberg  durchgeführt. 

Der Aufstieg mit ca 950 Höhenmetern ist manchmal  steil, aber nicht schwierig. Für die gesamte Strecke mit ca 14 km werden wir etwa 6 Stunden unterwegs sein.

Auf einem Rundweg über die Tristmahlnalm gelangen wir zurück.

Unterwegs ist keine Einkehrmöglichkeit.

Begrenzte Teilnehmerzahl, wegen aktuellen Corona Vorschriften max 19 Teilnehmer.

Abfahrt um 7.00 Uhr beim Bichlerwirt in Ramerberg Auskunft und Anmeldung bei  Helmut Hell 08039 4145 oder 08039 907532

NEU beim WSV: Kinderlauftraining für alle zwischen 9 und 11 Jahren

Pünktlich zum Sommer gibt es eine neue Lauftrainingsgruppe mit unserer Übungsleiterin Morena!

Das Kinderlauftraining richtet sich an Kinder zwischen 9 und 11 Jahren, die Spaß an der Bewegung im Freien haben. Wir wollen gemeinsam viel Laufen und die Ausdauer verbessern.

In das Training bindet Trainerin Morena auch Übungen zur Koordination und für das Gleichgewicht ein. Damit der Spaß nicht zu kurz kommt, spielen wir auch viele gemeinsame Spiele.

Das Training findet immer mittwochs von 16:30 – 17:30 Uhr statt und startet am 09. Juni 2021.

Hurra, wir dürfen wieder Sport treiben!

Dank der günstigen Inzidenzzahlen ist der Sportbetrieb im Landkreis Rosenheim wieder ohne größere Einschränkungen möglich. Der Sportbetrieb innen und außen startet wieder ab Montag, den 7. Juni. Die jeweiligen Übungsleiter werden ihre regelmäßigen Teilnehmer aktuell informieren. Neueinsteiger wenden sich bitte an die jeweils zuständigen Verantwortlichen. Alle Teilnehmer der Sportübungsstunden werden gebeten sich an das aktuell gültige Hygienekonzept des WSV zu halten:

Für den In- & Outdoor-Betrieb gilt außerdem das aktuelle Hygienekonzept des BLSV für Inzidenzen unter 50. Grob zusammengefasst gilt hier …

… für Outdoor-Sport:

  • Gruppengröße bis zu 20 Personen
  • Kontaktsport möglich

… für Indoor-Sport:

  • Gruppengröße abhängig von Raumgröße (Gemeindesaal Ramerberg: 20 Personen)
  • Lüftungskonzept wie im Herbst
  • Kein Kontaktsport
  • Nutzung von Umkleide & Dusche möglich
  • Im Gemeindehaus Ramerberg: Maskenpflicht außer auf der Matte & in der Dusche

Bitte kommt nur zum Training, wenn ihr:

  • Aktuell bzw. in den letzten 14 Tagen keine Symptome einer SARS-CoV2 -Infektion (Husten, Halsweh, Fieber/erhöhte Temperatur ab 38° C, Geruchs- oder Geschmacksstörungen, allgemeines Krankheitsgefühl, Muskelschmerzen) hattet.
  • Kein Nachweis einer SARS-CoV2-Infektion in den letzten 14 Tagen vorliegt.
  • In den letzten 14 Tagen keinen Kontakt zu einer Person hattet, die positiv auf SARS-CoV getestet worden ist.

Allgemein sollte das Abstandsgebot (1,5 Meter) so gut wie möglich umgesetzt werden, um ungeimpfte Personen im Training zu schützen. Vor und nach dem Training gelten die allgemeinen Corona-Schutzmaßnahmen (z.B. aktuell: Maske tragen bei der Anfahrt mit mehr als 3 Hausständen usw.).

Viel Spaß und hofffentlich bleibt die Coronalage endlich stabil.

Wolfgang Rau – 1. Vositzender
Vroni Gacia – Sportliche Leitung

virtueller Wettkampf im Mai 2021

Leider werden die Läufer und Läuferinnen des WSV noch länger auf einen echten Wettkampf warten müssen. Damit die Corona Zeit gut überwunden wird und niemand seinen sportlichen Ehrgeiz verliert haben wir uns gedacht, einen virtuellen Wettlauf zu organisieren.

Mitmachen darf natürlich jeder, der Zeit und Lust hat.

Wie läuft es ab?

  • Anmeldung unter: berglauftraining@wsv-zellerreit.de
  • Anmeldeschluss ist der 23.5.21
  • Nach Anmeldeschluss bekommt jeder eine Startnummer zum selbst ausdrucken zugesendet
  • Wettkampftermin ist von Samstag 29.05.21 bis Sonntag 30.05.21
  • Distanzen: 5 km oder 10 km
  • Selbstständiges stoppen der eigenen Zeit und an berglauftraining@wsv-zellerreit.de bis Sonntag 30.05.21 18:00 Uhr senden
  • Auswertung der eingesendeten Ergebnisse und Mitteilung der Siegerliste

Die gewählte Distanz sollte aus Sicherheitsgründen nicht über stark befahrene Straßen oder Bahnüberquerungen führen. Bitte lauft mit Verstand und gebt auf den Straßenverkehr acht. Da es ein virtueller Lauf ist, kann jeder innerhalb des Wettkampftermins zu seiner individuellen Zeit laufen. Außerdem sollten die geltenden Corona Schutzmaßnahmen eingehalten werden.

WSV Einmal um die Welt Challenge

Draußen wird es wärmer und die WSVler kitzelt es in den Beinen: Laufen, Walken oder einfach nur draußen spazieren gehen ist im aktuellen Corona-Blues jetzt genau das, was wir brauchen!

Und deshalb haben sich einige kreative WSVlerInnen die Einmal um die Welt Challenge für alle Vereinsmitglieder des WSV Zellerreit ausgedacht.

Mitmachen kann jeder WSVler und jede WSVlerin, die Lust hat, jede Woche ein paar Kilometer zu machen: Egal, ob Laufen, Walken oder Spazieren gehen – jeder Kilometer, der zu Fuß zurückgelegt wird, zählt. Wir nehmen uns den Richtwert von 40.000 Kilometern vor und schauen mal, ob die WSVler bis zum Sommer so viele Kilometer sammeln können!

Weitere Infos & Anmeldung

So weit sind die WSVler schon gekommen: Schau dir hier den aktuellen Kilometerstand an

Chiemgau Trail Run 2020 (oder „Batzlauf“)

Diese Saison nutzen einige WSVler, um fleißig Trailrunning (Berglauf) zu trainieren und am Ende konnten dann drei WSVler ihren Trainingsstand beim Chiemgau Trailrun auf die Probe stellen.  

Am Samstag, den 17. Oktober, war es endlich soweit: Regina , Helmut Hell und Tina Hamedinger waren bereit für die Herausforderung. Zu absolvieren waren etwa 21,5km und 1250hm. Start und Ziel war am Dorfplatz in Marquartstein. Die Streckenführung versprach Abwechslung: bergauf und bergab, auf Forststraßen, Wanderwegen und schmalen Pfaden, bedeckt mit Schnee, Wasser und Matsch. Die Strecke musste kurzfristig verlegt werden, da der Hochgern-Gipfel mit seinen ca. 25 cm Schnee zu viel Gefahrenpotential barg. So war nur ein kurzer Abschnitt der Strecke schneebedeckt.

Bei 4°C und Nieselregen – fast ideale Bedingungen 😉 – erklang dann um 11:30 bzw. 12 Uhr das Startsignal. Zu anfangs noch auf Forststraßen unterwegs, wurde der Weg mit den Höhenmetern natürlich anspruchsvoller und nasser. Der höchste Punkt der Strecke war schon nach 7km erreicht: 1257 Meter, Jochbergalm. Weiter ging es bergab auf Forststraßen: hier konnte endlich wieder Geschwindigkeit aufgebaut werden. Zwischendurch wurde der Regen stärker und nach weiterem bergauf ähnelten die Pfade abwärts teilweise eher Matschrutschen! Steil, eng, kurvig und rutschig mussten die Höhenmeter nach unten absolviert werden. Umgefallene Bäume versperrten den Weg. So stellt man sich Trailrunning vor, ein wahres Erlebnis! Unter den Teilnehmern war die Stimmung sehr gut und es wurde viel gelacht.

Neben dem kontinuierlichen Auf und Ab, mussten die letzten 2km dann auf der Geraden absolviert werden, was nochmal den Puls nach oben trieb und die letzten Kräfte erforderte.

Am Ende kamen alle drei WSVler ohne Sturz, heil und zufrieden im Ziel an. Tina konnte die drei Stunden Marke knacken mit 2h 57min, Regina schaffte eine Zielzeit von 3h 07min und Helmut, insgesamt der fast älteste Teilnehmer des Laufs, kam nach 3h 24min ins Ziel. Wieder mal zeigte sich die gewohnte Ruhe von Helmut, die jeder, der bei den monatlichen WSV-Bergtouren dabei ist, kennt: Er nutze den Wettkampf, um sich mit anderen Teilnehmern auszutauschen und sogar Fotos und Videos zu machen. Wir sind jetzt sehr froh über diese ausführliche Dokumentation des Laufs!

Für alle drei war die Veranstaltung ein schöner Saisonabschluss und sie weckte auf alle Fälle die Lust auf mehr. Die nächste Berglauf-Saison kann kommen!

Fazit: ein großartig organisierter Lauf mit allem, was das Läufer-Herz begehrt.