Aktuelles > Aktuelles

Jahreshauptversammlung 2017

25.11.2017

Einziger Wehrmutstropfen derzeit ist das zähe Verfahren für den beabsichtigten Anbau am Zellerreiter Tennisheim. Dies konnte Konrad Fuchs als 2. Bürgermeister der Gemeinde Ramerberg und an diesem Abend Vertreter des Bürgermeisters nur bestätigen. Dennoch wird an diesem Vorhaben hartnäckig festgehalten und wenn es sein muss, können die Wintersportler auch richtig „beißen“. Die Berichte der Spartenleiter waren an diesem Abend gewürzt mit humorvollen Anekdoten. Den Anfang machte Sportchefin Vroni Gacia. Gehandicapt durch Heiserkeit hatte sie kurzfristig eine digitale Präsentation über Laufevents, Workout und Kindertanzen zusammengestellt. Nicht nur die hervorragenden Resultate der Läufermannschaft beeindruckten dabei, sondern auch die Leichtigkeit mit der die junge Mannschaft unter ihrer Leitung unterwegs ist. Annelies und Angelika Schüller machten in ihrem Bericht deutlich, dass die Frauen beim WSV ganz gewiss nicht das schwache Geschlecht sind. Die beiden jungen Jugendleiterinnen Tina Hamedinger und Sophie Gerer hatten sich im Rahmen des Ferienprogramms mit einem Geschicklichkeitsparcours Neues einfallen lassen. Prompt mussten wegen der großen Nachfrage gleich 2 Kurse angeboten werden. Nicht minder aktiv sind die Zellerreiter Senioren. Die Radltouren dieses Sommers waren dank des guten Wetters besonders begehrt und bei den Gymnastikangeboten wird manchmal schon der Platz sehr eng im Gymnastikraum des Ramerberger Kindergartens. Auch die Langlaufsaison verlief dank Schnee und Minusgraden im Januar sehr erfolgreich. Seit Jahren sind die von Johannes Urban organisierten Langlaufausrüstungen für Kinder bereits kurz nach Anmeldung vergriffen, berichtete Langlaufikone Franz Maier. 40 Kinder nahmen dann auch bei Kinderlanglaufkurs in der Mühlau/Kiefersfelden teil. Bergsportwart Helmut Hell hatte bei seinem Bericht eine Überraschung parat. Er verlieh süße Preise in Form eines Schokoladenwanderschuhs für die Teilnehmer seines Bergsportprogramms, die die meisten Teilnahmen zusammenbracht hatten. Die Tennisabteilung als größte Sparte im WSV wurde von Petra Zollner präsentiert. Sie konnte berichten, dass die regen Aktivitäten auf den Zellerreiter Tennisplätzen weiterhin anhalten und vor allem die Jugend nachrückt. Beweis dafür in diesem Jahr war der Gewinn der internen Vereinsmeisterschaft durch das 14-jährige Tennistalent Alex Zollner. Um die Finanzen des WSV steht es gut. Dank Spenden konnte auch in diesem Jahr ein kleiner Überschuss erwirtschaftet werden. Allein mit Mitgliedsbeiträgen wäre aber der Sportbetrieb finanziell nicht zu stemmen. Simon Schüller gab in Doppelfunktion als Schatzmeister und Geselliger Leiter des Vereins seine Berichte ab. Er widersprach dabei auch dem Vorurteil, dass Sportler nicht richtig feiern können, denn in allen Abteilungen kamen die geselligen Aspekte nicht zu kurz und darüber hinaus konnte man Aktivitäten anderer Ortsverein, wie das Gemeindepokalschiessen mit Meistbeteiligung unterstützen. Nur der Bierkonsum hinkt beim WSV eventuell hinterher. Mit einstimmigen Beschluss nach Bericht der Kassenprüfer konnte die Mitgliederversammlung den Vorstand für das laufende Geschäftsjahr entlasten. Es folgten Ehrungen für langjährige Vereinsmitglieder, bevor ein digitaler Bilderbogen durch das Vereinsjahr mit Videosequenzen diese Hauptversammlung abrundete. Die Bilder waren einmal mehr mit sehr professionellem Knowhow von Vereinsmitglied Alfons König zusammengestellt worden.

Zurück

background