Aktuelles > Aktuelles

6 WSVlerInnen beim Salzburg (Halb-)Marathon 2015

08.06.2015

wenn bei strömendem Regen der Mann mit dem Hammer kommt ...

Am 03.05.2015 war endlich der große Tag gekommen und 6 motivierte Läufer vom WSV Zellereith traten ihren ersten großen Wettkampf der Saison in Salzburg an. Helmut und Sophie Gerer und Markus Weber starteten beim Halbmarathon, während Vroni Gacia, Lisa Brunnthaler und Tina Hamedinger der zweite Marathon ihrer Laufkarriere bevorstand. Vor dem Start gab es ein kleines organisatorisches Problem für das sonst so eingespielte Team... sie konnten sich nicht finden! Lisa und Sophie waren schon am Vortag angereist, um die Startunterlagen abzuholen und somit eigentlich die Hektik am Wettkampftag zu umgehen. Doch ca. eine Stunde lang mussten sich beide Parteien bei strömenden Regen suchen, bis sie sich 20 Minuten vor dem Start endlich wieder fanden. Strömender Regen war auch - wie für die Stadt Salzburg traditionell üblich - ein Charakterzug dieses Wettkampfes, denn dieser begleitete die Läufer non­stop durch den Tag. Vroni, Lisa, Tina und Markus reihten sich dann noch in der Dixi­Klo-Schlange ein und rasten erst ca. 5 Minuten nach dem Startschuss los. Gott sei Dank zählte am Ende nur die Nettozeit ;­) Die Dixi­Klo­Vierer Gruppe blieb dann beim Rennen auch 15 km lang zusammen, bis Markus, der seinen ersten Wettkampf überhaupt lief, die Mädels verließ und seinen Halbmarathon mit einer genialen Zeit von 1:51:01 beendete. Auch Helmut lief eine super Zeit und verbesserte sich mit 1:41:13 sogar zum Vorjahr. Sophie ging es wegen Magenschmerzen leider nicht so gut... Sie kämpfte sich trotzdem durch die 21,1km mit einer Zeit von 2:04:12. Bei den 3 Marathon­ Mädels lief es teilweise auch nicht ganz rund ...

Tina musste bei Kilometer 18, ebenfalls wegen Magenschmerzen, die anderen zwei verlassen und es etwas langsamer angehen. Bei Kilometer 33 kam dann auch noch der berühmte „Mann mit dem Hammer“ und gab ihr ziemlich den Rest. Gott sei Dank kam ihr bei Kilometer 38 Sophie entgegen, um sie das letzte Stück zu begleiten. Somit beendete Tina ihren zweiten Marathon immerhin mit einer Zeit von 3:54:13. Vroni und Lisa gelang es das zügige Tempo sehr konstant zu halten. Auf sie wartete ebenfalls bei Kilometer 38 Unterstützung. Dank Helmut und Markus konnten sich beide noch mal motivieren und Vroni erkämpfte sich sogar einen Vorsprung. Sie lief mit einer super Zeit von 3:50:14 durchs Ziel, gefolgt von Lisa mit ebenfalls sehr guten 3:50:40. Man muss bei den Zeiten natürlich auch den Regen mit berücksichtigen, der einen nach spätestens 3 Stunden definitiv zu schaffen machte, körperlich und mental... also bitte 3 Minuten abziehen ;­) Alle 6 Teilnehmer können also sehr stolz auf ihre Leistung sein und wieder motiviert in die Wettkampfsaison starten! Natürlich noch ein großes Dankeschön an unseren mittlerweile sehr professionellen Trainer!

Zurück

background