Laufsport > Wettkampfberichte > Stadtlauf München (24. Juni 2018)

RUN MUC - Der früheste Halbmarathonstart im Wettkampfkanon der WSVler Laufmädels

Tina und Vroni im Ziel

Der Stadtlauf München gehört für die WSVler Laufmädels Tina Hamedinger, Vroni Gacia und Sophie Gerer, die ja alle drei aktuell in München wohnen mittlerweile mit zum Wettkampfkanon und auch Moni Riedl ist immer mit dabei beim Start auf der Leopoldstraße. Die Halbmarathondistanz kreuz und quer durch den englischen Garten nahmen in diesem Jahr Vroni und Tina in Angriff, Sophie und Moni starteten auf der 10-Kilometer-Strecke.

Den Titel des "frühesten Halbmarathonstarts" hat sich der Stadtlauf München deshalb verdient, weil der Startschuss auf der Leopoldstraße hier schon um 08:00 Uhr fällt. Berechnet man ausreichend Abstand zum reichhaltigen Läuferfrühstück ein, klingelt der Wecker also schon ganz schön früh an so einem Raceday. Für Tina und Vroni war das aber wie immer kein Hindernis: Sie starteten über die 21,1 Kilometer auf der schönen Stadtlaufstrecke durch den englischen Garten - eigentlich also fast garkein klassischer Stadtlauf bei so viel grün. Die WSVlerinnen hatten sich wieder perfekt abgesprochen und bewältigten die ersten 18 Kilometer gemeinsam. Diese Strategie bewährte sich schon häufig beim Stadtlauf, denn so früh sind am Sonntag noch wenige Zuschauer unterwegs und die Strecke im nördlichen Teil des englischen Gartens kann zwischendurch ohne einen tollen Laufpartner an seiner Seite recht unmotivierend werden. Auf den letzten Kilometern wieder zurück im Südteil waren aber dann natürlich schon viele Bands und Zuschauer unterwegs und Vroni konnte das Tempo noch ein bisschen steigern. Mit einer Zielzeit von 1:41:14 lief Vroni so kurz vor Tina (1:41:33) ins Ziel. Sophie und Moni starteten um 11:30 Uhr zum 10 Kilometer-Lauf und wurden von Vroni und Tina noch fleißig angefeuert.

Zurück

background