Laufsport > Wettkampfberichte > Ebersberger Seelauf (18.03.2018)

Erfolge bei eisigen Temperaturen

Trotz der für März wirklich ungewöhnlich kalten Temperaturen von -4 Grad konnten sich die Zellerreiterinnen und Zellerreiter beim Ebersberger Seelauf am 18.03. beweisen. Zu den wettkampfungünstigen Temeraturen gesellten sich die durch Eis und Schnee ungünstigen Bodenverhältnisse und die durch die Streckenführung bedingten Höhenmeter, die den Läufern zusätzlich Kräfte abverlangten. So waren auf den 5 Kilometern der Waldrunde gute 110 Höhenmeter zu bewältigen, auf der 10 Kilometer langen Seerunde fast 200.

Beim 10km-Lauf starteten Regina Steinegger, die mit einer Zielzeit von 57:10 Min ihren ersten 10 Kilometer-Lauf mit Bravour abschloss und Vroni Gacia, die in 50:43 Min zwar nicht aufs Stockerl des Gesamteinlaufs, dennoch in der Damen-Hauptklasse auf den zweiten Platz lief. Beim 5km-Lauf war Ute Axthammer mit einer Zielzeit von 25:26 Min die erste Frau, Anna Purainer mit 26:39 Min die dritte. Joseph Maierbacher lief mit einer Zielzeit von 23:13 Min vor den Vereinskollegen Christoph Reiter (25:36 Min) und David Gärtner (29:20 Min) ein. Und weil die Zellerreiter nicht nur so schnell sondern auch so zahlreich am Start waren, konnten sie auch noch den Preis für den Teilnehmerstärksten Verein mit nach Hause nehmen - eine willkommene Getränkeration für das anstehende Trainingslager!

Zurück

background