Laufsport > Wettkampfberichte > Astenberglauf (22. August 2018)

Astenberglauf am 22. August 2018

Das Thermometer im Auto zeigt 29°C Außentemperatur und dunkle Wetterwolken rund um den Wendelstein, der direkt neben dem „Wettkampfberg“ liegt demotivierten die Zellerreiter nur ein kleines Bisschen. Der erste offizielle Berglauf für Patrick Herman und Regina Steinegger steht kurz bevor. Mit dabei die etwas geübteren Johannes Kirchlechner und Tina Hammedinger, die gleich einen guten Tipp parat hatte: „Man muss einfach schneller laufen, dann ist es schneller vorbei…“

Gesagt getan? Naja zumindest versucht…

Die Gegner sind alle hager, dünn, athletisch und das zeigt sich auch am Ziel T-Shirt, es gab für Frauen nur die Konfektionsgröße „Damen S“, ansonsten hätte man ein Herren Oberteil als alternative nehmen können. Die Strecke hatte es in sich. Über ca. 5,6 km und 630 hm ging es einen teilweise sehr steilen Forstweg durch den Wald zur Hohen Asten. Wurde es zu steil, ist manch einer so schnell gegangen, wie es eben gegangen ist… und konnte noch laufende Gegner schnellen Schrittes überholen. Mit viel Schweiß, einem hohen Puls und Biss schafften es alle vier zellerreiter LäuferInnen unter 49 Minuten ins Ziel.

Bei den zwölf Frauen W20 lief Tina auf den 4. Platz mit 45 min 52 s, Regina schaffte es mit 48 min 47 s auf den 6. Platz. Unter den 28. Männern M20 lief Johannes auf Platz 12. Mit 41 min 13 s und Patrick in 43 min 19 s auf den 20. Platz. Am Alm Gasthof der Hohen Asten wurde mit Kaiserschmarren, Chili von Carne und etwas Bier der Erfolg gefeiert. Zurück im Tal wird bereits der nächste Wettkampf im September ins Auge gefasst und mit Sicherheit treffen wir wieder den ein oder anderen Berg-Bekannten.

Zurück

background