Nostalgie > Volkslanglauf

Volkslangläufe

Volksskilauf bei Pappschnee mit fast 300 Teilnehmern

Auszug Wasserburger Zeitung vom Winter 1968

Trotz nicht gerade idealen Winterwetters konnte der WSV Zellerreit den geplanten 2. Inngau-Volkslanglauf durchführen. Am Start befanden sich 283 Teilnehmer. Start und Ziel befanden sich hinter der neuen Siedlung in Zellerreit-Unterfeld. Zahlreiche Fahne begrüßten die Teilnehmer und Zuschauer. Wegen der Schneeverhältnisse wurde die Strecke verändert. Der Pappschnee machte viele Läufern große Schwierigkeiten. Die Sollzeiten wurden um 10 Minuten erhöht. Vorstand Gerer begrüßte die Teilnehmer und Zuschauer, unter denen sich auch Bürgermeister Schärfl befand. Pünktlich wurde zum Lauf über 20 Km gestartet, ewtas später folgten die Teilnehmer über 10 Km. Anschließend wurde ein Gruppe von 73 Schülern abgelassen, die von erfahrenen Skiläufern betreut, ohne Sollzeit 10 Km zurücklegten. Die Ringstrecke führte in Richtung Graben, vorbei an der Zellerschanze, zum Hintergraberanwesen bis nach Schach, über die Anhöhe nach Oberfarrach und durch die Filzen wieder zum Ziel. Alle Läufer, die die Kontrollen passiert hatten, erhielten die Volkslauf-Medaille mit dem Bild des Zellerreiter Schlosses. Über 20 km wurde Heribert Hein Sieger in 1.17.04 Std. vor seinem Vereinskameraden Peter Staffen ...Sieger in der Klasse 10 Km wurde gerhard hajek aus Anzing ...Der älteste Teilnehmer war 62 Jahre, der Jüngste 5 Jahre alt aus Grafing, der zu spät zum Start kam und von Franz Maier sicher über die Strecke geführt wurde. Bei den Schülern kamen Ludwig Beham und Georg Esterer als Erste im Ziel an. 

Zurück

background