Geselliges > Zellerreiter Maibaumfeste

Zellerreiter Maibaumfeste

Trotz vieler Versuche von Bürgermeister Rupert Schärfl über genauso viele Jahre auch in Ramerberg einen Maibaum aufstellen zu können, dauerte es doch bis zu den 90er Jahren bis dieses Unternehmen endlich zustandekam. Der WSV, dem dies wahrscheinlich am allerwenigtsen zugetraut worden war, wagte sich an das Abenteuer Maibaum. Jetzt werden sich vielleicht einige fragen, wo da das Abenteuer ist. Nun bei so einem Maibaumunternehmen gehen die Vorbereitungen schon mindestens 1 Jahr vor Aufstellung los. Und dann braucht man viele fleißige Helfer, handwerkliches Geschick, Geduld und Stehvermögen und viel Wetterglück beim Aufstellungstag. Das dies mittlerweile schon viermal geglückt ist, kann man nicht nur dem eigenen Eifer und Fleiss zuschreiben. Die ersten 3 Maibaumaktionen wurden vom WSV noch alleine bewältigt. Beim letzten Maibaumfest 2010 war es dann eine sehr harmonische Zusammenarbeit der 3 Zellerreiter Ortsvereine (neben WSV sind das die Schützen und Eisstockschützen) und die Ramerberger Feuerwehr.Kurioses gibt es da vieles zu erzählen. Während beim letzten Maibaum das Bewachen so perfekt klappte, dass die Diebe fast verzweifelten und dann sogar am Tag den Baum stehlen mussten, was nicht den traditionellen Regeln entspricht, war es 4 Jahre vorher ein Kinderspiel, denn kaum hatten die WSV`ler den Baum heimtransportiert und eine mehr oder weniger lange Pause eingelegt, da wurde der noch unbehandelte Baum in Seelenruhe abtransportiert, sozusagen direkt vor den Augen der vermeintlichen Bewacher. Jedes der 4 Maibaumfeste wurde dann ein Riesenerfolg und für die Ramerberger Bevölkerung ein Riesenspektakel. Der eigentliche Erfolg aber ist in meinen Augen, dass in den Jahren der Maibaumaktionen nie ein ernsthafter Unfall passiert ist und auch wie andernorten nicht selten, meist alkoholbedingt passiert, keine vandalistischen Zwischenfälle oder agressiven Übergriffe passierten. Im selben Atemzug ist zu nennen, dass es gelungen ist über Vereinsgrenzen und unterschiedliche Interessen die Zellerreiter für ein gemeinsames Projekt einzuspannen, wodurch Freundschaften und Vertrauen entstanden ist.

 Wolfgang Rau

background